Tanzschule  

   

Kalender  

   

Deutsche Meister kommen aus Bad Zwischenahn

Rena und Claas holen den Titel in der Schülerklasse

   

Neuss/Oberhausen/NH - Auf der TAF Deutschen Meisterschaft im Discofox in Dormagen am 8. Dezember, ausgerichtet von der Tanzschule Frieling und Tanzschule Reißer, konnten drei Turnierpaare des Tanzsport Zentrum Bad Zwischenahn e.V. ihre erfolgreiche Turniersaison beenden.

Der Turniertag begann mit den Vorrunden aller Altersklassen. Beim TAF Germany e.V. („The Actiondance Federation“) tanzen Jugendliche in der Schülerklasse bis 18 Jahre, in der Hauptgruppe tanzen junge Erwachsene ab 16 Jahren. In der Hauptgruppe 2 sind die Tänzer mindestens 31 Jahre alt, in der Hauptgruppe 3 mindestens 50 Jahre alt.

Corinna und Peter Freesemann konnten sich in der A-Klasse der Hauptgruppe 3 direkt für die Endrunde qualifizieren. Kathi Mahn und Janis Hülsebusch mussten in der A-Klasse der Hauptgruppe 1 den Umweg über die Hoffnungsrunde gehen, wo die Paare sich noch einmal präsentieren und die Wertungsrichter von sich überzeugen können. Dies gelang und sie konnten ebenfalls in die Endrunde einziehen. Nach der Endrunde verpassten Corinna und Peter das Treppchen nur knapp und ertanzten sich einen tollen 4. Platz in der Hauptgruppe 3 A. Kathi und Janis landeten auf dem 5. Platz in der A-Klasse.

Überragend lief es für das Schülerpaar Rena Deeken und Claas Meints. Nach ihrer Vorrunde konnten sie direkt in die Endrunde einziehen und ließen hier alle Paare hinter sich. Die beiden standen nun ganz oben auf dem Podest und durften den Pokal für den 1. Platz mit nach Hause nehmen. Rena und Claas dürfen sich außerdem  „Deutscher Meister der Schülerklasse“ nennen.

Wir gratulieren allen Tänzern und neuen Deutschen Meistern in den verschiedenen Altersklassen.
Hauptgruppe 1: Anna Höhl und Andre Bodscheller aus Hildesheim
Hauptgruppe 2: Jette Schimmel und Alexander Busch aus Halle
Hauptgruppe 3: Delia und Arnd Lohmeier aus Wesel

Den Saisonabschluss umrundete der TanzCentrO Cup in Oberhausen vom 1. Dezember.

Elf Hobby- und Turnierpaare traten dort in der Disziplin Discofox an.  In den jeweiligen Sichtungs- und Endrunden tanzen alle Paare eine Slow- und eine Quickrunde. Die Wertungsrichter sind ausgebildete Discofox-Fachtanzlehrer und bewerten bei den Paaren unter Anderem ihre Ausstrahlung, Technik und Choreografie.

Das Turnier startete mit der Sichtungsrunde für die Hobbyleague in der Altersklasse 1 (bis 19 Jahre). Alle sechs Paare aus Bad Zwischenahn wurden hier in die höchste Reihe (M-Reihe) gesichtet. Nach der Endrunde belegten Alida Deeken und Janno Valentin den 6. Platz, Anna Tietjen und Jonas Böhmann den 5. Platz. Knapp am Treppchen vorbei sind Jasmin Teegler und Oliver Gremler mit einem 4. Platz. Auf das Podest schafften es Finja Bläcker und Fynn Kühmichel (3. Platz), Kim und Nick Rössmann (2. Platz) sowie Rena Deeken und Claas Meints (1. Platz). Die ersten drei Paare konnten durch ihre tolle Platzierung in die SupaLeague, die höchste Klasse im Discofox, aufsteigen.

 

In der Altersklasse 2 (20 bis 35 Jahre) gingen Denise Jeddeloh und Cedric Conrad sowie Nantke Hülsebusch und Tim Hausmann an den Start. Beide Paare wurden nach der Sichtungsrunde in die M-Reihe eingeteilt. Denise und Cedric ertanzten sich den 3. Platz, Nantke und Tim landeten auf dem 1. Platz. Beide Paare sind ebenfalls in die SupaLeague aufgestiegen.

In der Altersklasse 3 (ab 36 Jahre) waren drei Paare aus Bad Zwischenahn vertreten. Den 6. Platz belegten Karin und Wilfried Fuhrken. Den 3. Platz ertanzten sich Heidi und Dieter Jeddeloh, knapp davor landeten Heike Picard und Reelf Gerdes auf dem 2. Platz. In dieser Altersklasse konnten Heidi und Dieter sowie Heike und Reelf in die SupaLeague aufsteigen.

In der SupaLeague wurden die Altersklassen 1 bis 3 zusammengelegt. Zunächst fand ebenfalls eine Sichtungsrunde statt um die Paare in die M-Reihe und A-Reihe einzuteilen. In der A-Reihe ertanzten sich Heidi und Dieter den 5. Platz sowie Finja und Fynn den 4. Platz. Auf das Treppchen tanzten sich Denise und Cedric (3. Platz), Rena und Claas (2. Platz) sowie Kim und Nick (1. Platz). Nach der Endrunde in der M-Reihe, der höchsten Reihe in der SupaLeague, verpassten Heike und Reelf das Treppchen nur knapp und schlossen das Turnier mit dem 4. Platz ab. Nantke und Tim ertanzten sich den 3. Platz.

Nun freuen wir uns schon auf die neue Turniersaison, die wir bei vielen TAF- und DAT-Turnieren in ganz Deutschland bestreiten wollen.

   
© Tanz Zentrum Bad Zwischenahn